PK-Experte

Der Experte für berufliche Vorsorge hat periodisch die finanzielle Sicherheit der Vorsorgeeinrichtung und die Gesetzeskonformität der reglementarischen, versicherungstechnischen Bestimmungen zu überprüfen. Die klassische Überprüfung der finanziellen Sicherheit in der zweiten Säule ist eine Stichtagsbetrachtung, welche unseres Erachtens jedoch zu kurz greift. Unsere versicherungstechnischen Gutachten ergänzen wir deshalb mit einer detaillierten Analyse der Risikofähigkeit der Pensionskasse. Diese beinhaltet eine Gewinn- und Verlustanalyse sowie die Überprüfung der Finanzierung der einzelnen Leistungskomponenten bei den aktiven Versicherten und des Risikoverlaufs beim Rentnerbestand. Weiter analysieren wir die Zusammensetzung des Versicherten- und Rentnerbestands, den Cashflow, die retrospektive sowie die prospektive Sollrendite und die Stabilität der Pensionskasse.

Unsere versicherungstechnischen Gutachten enthalten zudem Empfehlungen in Bezug auf den technischen Zinssatz sowie die übrigen technischen Grundlagen. Wir weisen unsere Kunden auf potenzielle Probleme hin und unterbreiten ihnen Lösungsvorschläge.

Expertentätigkeit gemäss Art. 52e BVG

Berechnung der Vorsorgekapitalien und technischen Rückstellungen

Erstellen von versicherungstechnischen Bilanzen und Berichten

Erstellen von Beteiligungs- und Sanierungskonzepten

Empfehlung zu technischen Grundlagen und technischem Zinssatz sowie den damit verbundenen Parametern (z.B. Umwandlungssatz)

Ermittlung des Schadenverlaufes und der versicherungstechnischen Risiken sowie Empfehlung zur Deckung und Finanzierung dieser Risiken

Erstellung und Prüfung von Reglementen

Menü